Frühstück für Alle

Frühstück für Alle

  • Zeitaufwand (gesamt)
    120 Minuten
  • Vorbereitungsdauer
    90 Minuten
  • Garzeit
    30 Minuten

Zutaten (für 1 Person)

Für das Rührei:

  • 3 Eier
  • 20 ml Sahne (32% Fett)

Für den Bacon:

  • 3 Scheiben Bacon
  • 10 g Muscovado Zucker
  • 5 ml Tabasco Original
  • 5 ml Apfelessig

Für die Pancakes

  • 100 ml Buttermilch
  • 75 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 1 Ei
  • 10 g Butter
  • 1/2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 1 TL Zucker

Für die Garnitur

  • 30 g Waldbeeren
  • Zuckerrübensirup
  • Nach Geschmack etwas Butter

Für die Spiegeleier:

  • Eier
  • Kaltgepresstes Rapsöl

Für die Zimtschnecken:

  • 100 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 50 ml Milch
  • 25 g Butter
  • 5 g frische Hefe
  • 30 g Zucker
  • Prise Salz
  • Zimt nach Geschmack (ca. zwei Messerspitzen)

Zubereitung für das Rührei

Schritt 1 / 3

Für das Rührei die Eier mit der Sahne grob mit der Gabel verquirlen.

Schritt 2 / 3

Etwas Öl in die Pfanne geben und bei kleiner Flamme die verquirlten Eier unter ständigem Rühren fertig garen.

Schritt 3 / 3

Erst nach dem Garvorgang nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Zubereitung für den Bacon

Schritt 1 / 3

Für die Bacon-Marinade einfach alle Zutaten vermengen bis der Zucker sich aufgelöst hat.

Schritt 2 / 3

Den Bacon auf die Grillplatte „Plancha Small“ von Char-Broil legen und mit der Marinade bepinseln. Die Marinade min. 30 Minuten (nach Möglichkeit 24 Stunden) einwirken lassen.

Schritt 3 / 3

Die Grillplatte in die geschlossene BBQ-Kammer geben und den Bacon einseitig fertig schmoren.

 

Zubereitung der Pancakes

Schritt 1 / 4

Die Butter zerlassen und alle Zutaten zu einem homogenen Teig verrühren.

Schritt 2 / 4

Die Gusseisenplatte „Patio Bistro“ von Char-Broil auf den Grillrost legen und mit etwas Öl bestreichen.

Schritt 3 / 4

Kleine Teigmengen (ca. 3 EL) auf die Platte geben und ausbacken.

Schritt 4 / 4

Die fertigen Pancakes nach Belieben mit den Waldbeeren, dem Zuckerrübensirup und etwas Butter garnieren.

 

Zubereitung der Zimtschnecken

Schritt 1 / 6

15 g Butter mit der Milch erwärmen (handwarm) und die Hefe in der Flüssigkeit auflösen. Das Mehl, 20 g Zucker und Prise Salz mit der Flüssigkeit in einer Schüssel zu einem Teig verkneten bis der Teig nicht mehr an den Händen klebt. Den Teig eine Stunde ruhen lassen.

Schritt 2 / 6

Die Restliche Butter zerlassen. Den Teig auf eine Stärke ca. 2 mm ausrollen und mit der zerlassenen Butter bestreichen. Dann mit dem restlichen Zucker bestreuen.

Schritt 3 / 6

Den Teig einrollen und ca. 2 cm dicke Schnecken von der Rolle schneiden.

Schritt 4 / 6

Die Schnecken in den Dutch-Oven setzen und mit geschlossenem Deckel bei Zimmertemperatur 45 Minuten gehen lassen.

Schritt 5 / 6

Auf dem Grill bei geschlossener BBQ-Kammer ca. 15 Minuten bei 200 Grad backen.

Schritt 6 / 6

Nach Belieben vor dem Servieren mit zerlassener Butter, Zimt und Zucker garnieren.

 

Zubereitung Spiegeleier auf der Seitenbrennerplatte

Schritt 1 / 1

Wisst Ihr selber, oder? 😉

 

Tipp:

Wer sich auch seine Zimtschnecken auf Grill zubreiten will, braucht natürlich einen Dutch-Oven. Der folgende Link zeigt Euch, wo Ihr ihn bekommn könnt http://goo.gl/5QCtZ6

Klappt am besten mit

Kräuter-Reh im Wald

Kräuter-Reh im Wald

  • Zeitaufwand (gesamt)
    55 Minuten
  • Vorbereitungsdauer
    40 Minuten
  • Zubereitungsdauer
    15 Minuten

Zutaten (für 1 Person)

Für das Kräuter-Reh

  • 2 Rehfilets
  • Salz und Pfeffer

Für den Wildkräutersalat

  • 40 g Wildkräuter (z.B. Brennesseln, Spitzwegerich, Taubnessel, Vogelmiere, Sauerklee, Löwenzahn)
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 TL Tabasco grün
  • 1 TL kaltgepresstes Rapsöl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Zucker

Für das Pfannenbrot

  • 100 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 1 TL kaltgepresstes Rapsöl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 50 ml Wasser

Zubereitung des Kräuter-Rehs

Schritt 1 / 6

Alle Zutaten für das Brot in einer Schüssel zu einem Teig verkneten (ca. 5 Minuten kneten bis der Teig nicht mehr an den Händen klebt) und ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Schritt 2 / 6

Für das Wildkräuterdressing alle Zutaten verrühren.

Schritt 3 / 6

Den Teig zu zwei dünnen (ca. 2 mm) Fladen ausrollen und bei 160 – 180 Grad beidseitig grillen.

Schritt 4 / 6

Das küchenfertige Rehfilet bei 180 – 200 Grad auf dem Grill von allen Seiten insgesamt drei Minuten grillen und neben dem Grill fünf Minuten ruhen lassen.

Schritt 5 / 7

Die Wildkräuter mit dem Dressing behutsam marinieren.

Schritt 6 / 6

Anrichten und nach Geschmack etwas grobes Meersalz und Pfeffer über das Filet geben.

Klappt am besten mit

Wilder Schweinenacken

Wilder Schweinenacken

  • Zeitaufwand (gesamt)
    290 Minuten
  • Vorbereitungsdauer
    70 Minuten
  • Garzeit
    220 Minuten

Zutaten (für 1 Person)

Für das WIldfleisch und den Rub

  • 300 g Wildschweinnacken
  • 1 EL Cayennepfeffer
  • 1 EL Meesalz

Für die Beilagen

  • 100 g Spitzkohl
  • 50 g Sellerie
  • 50 g Karotten
  • 50 g Crème fraîche
  • Meersalz, Zucker, Apfelessig zum Abschmecken

Für das Röstbrot

  • 3 cm dicke Brotscheiben (Ciabatta, Roggenmischbrot oder ähnlich)
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 TL Tabasco (Habanero)
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Muscovado Zucker

Zubereitung Wilder Schweinenacken

Schritt 1 / 9

Für den Dry-Rub Zutaten vermengen und die fertige Mischung in den Wildschweinnacken einmassieren.

Schritt 2 / 9

Den Nacken einschlagen (Frischhaltefolie oder Backpapier) und den Rub so min. 1 Stunde, besser 24 Stunden, einwirken lassen.

Schritt 3 / 9

Den Nacken bei 180 – 200 Grad von allen Seiten angrillen und dann bei indirekter Hitze (130 Grad) auf eine Kerntemperatur von 68 Grad BBQen (Faustregel: Garzeit 3,5 Stunden pro Kilo auf 130 Grad)

Schritt 4 / 9

Spitzkohl der Länge nach halbieren und von der Spitze angefangen in dünne Streifen schneiden.

Schritt 5 / 9

Sellerie und Karotten verputzen und in dünne Streifen schneiden (für ein optimales Ergebnis bietet sich die Nutzung einer Reibe an)

Schritt 6 / 9

Spitzkohl, Sellerie und Karotten in einen Topf geben, kräftig salzen und zuckern und eine gute Stunde einwirken lassen.

Schritt 7 / 9

Den Salat langsam erwärmen und auf ca. 50 Grad bringen. Crème fraîche unterheben und mit Apfelessig, Salz und Zucker abschmecken.

Schritt 8 / 9

Für die Marinade des Röstbrotes alle Zutaten vermengen.

Schritt 9 / 9

Brot in dicke Scheiben schneiden (ca. 3 cm) auf dem Grill von beiden Seiten anrösten. Vor dem Servieren die grösteten (warmen) Brotscheiben mit der Marinade beidseitig bestreichen.

Klappt am besten mit

Saibling aus dem Rauch

Saibling aus dem Rauch

  • Zeitaufwand (gesamt)
    90 Minuten
  • Vorbereitungsdauer
    60 Minuten
  • Garzeit
    30 Minuten

Zutaten (für 1 Person)

Für das Räuchern des Saiblings

  • 1 Saibling im Ganzen
  • Apfel Buchenholzspäne
  • Ca. 1 EL Tabasco Chipotle

Für die Beilagen und das Dressing

  • 80 g Birne (ungeschält, gewaschen)
  • 10-15 g Dillspitzen
  • 50 g Staudensellerie
  • 2 EL kaltgepresstes Rapsöl
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL Honig
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/2 TL Tabasco grün (einen Spitzer)
  • Etwas schwarzen Pfeffer

Für den Dip

  • 40 g Cremè Fraîche
  • 15 g Honig
  • 10 g grober Dijon-Senf
  • 1 TL Apfelessig
  • 1/2 TL Salz

Zubereitung des Saiblings aus dem Rauch

Schritt 1 / 5

Für den Dipp alle Zutaten gründlich vermengen. Eventuell den Honig vorher erwärmen.

Schritt 2 / 5

Für das Dressing der Salsa alle Zutaten gründlich vermengen.

Schritt 3 / 5

Birne in ca. 3 mm dicke Spalten schneiden, den Staudensellerie in ca. 1 mm dicke Schreiben schneiden und zusammen mit den gezupften Dillspitzen in dem fertigen Dressing vorsichtig marinieren.

Schritt 4 / 5

Die Rauchkammer mit den Spänen füllen und die heißen Späne mit etwas Tabasco Chipotle beträufeln. Dann den Saibling in den auf 120 Grad vorgeheitzen Smoker ca. 30 Minuten heiß räuchern.

Schritt 5 / 5

Den fertigen Saibling zusammen mit der Salsa und dem Dip servieren.

 

Tipp:

Wer sich frischen Fisch ganz einfach nach Hause liefern lassen möchte ist beim Fischkaufhaus perfekt aufgehoben www.fischkaufhaus.de

Klappt am besten mit

Des Fischers Glück

Des Fischers Glück

  • Zeitaufwand (gesamt)
    95 Minuten
  • Vorbereitungsdauer
    60 Minuten
  • Garzeit
    35 Minuten

Zutaten (für 1 Person)

Für den Burger vom Hecht

  • 120 g gewolftes Hechtfilet
  • 30 g Toastbrot
  • 20 ml Sahne (34% Fettgehalt)
  • 1 TL Salz
  • 1 halbe Avocado
  • 1 Burger-Bun (oder Toastie)
  • 3 Scheiben Bacon

Für die Zitronencreme

  • 40 g Cremè Fraîche
  • 1/2 Zitrone
  • Meersalz, schwarzer Pfeffer, Honig

Für den Partyzander

  • 1 Zander (1,2 – 2 kg), geschuppt
  • ca. 3 Kartoffeln à 80 g (gegart, vorwiegend festkochend)
  • 4 Zweige Thymian
  • 10 g Salz
  • Zitronen

Für die Marinade

  • 80 g Zuckerrübensirup
  • 30 ml Olivenöl
  • 30 ml Apfelessig
  • 20 ml Tabasco
  • 200 ml Rathsherrn Coast Guard Westküsten IPA
  • 15 g Salz

Zubereitung Burger vom Hecht

Schritt 1 / 5

Toastbrot in der Sahne 10 Minuten einweichen lassen. Dann das gewolfte Hechtfilet und das Salz hinzugeben und zu einer Burgermasse verkneten. Mit der praktischen Char-Broil Burgerpresse Patties formen.

Schritt 2 / 5

Die Crème Fraîche mit dem Saft und dem Abrieb einer halben Zitrone vermengen und mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken.

Schritt 3 / 5

Die geschälte Avocado-Hälfte im Ganzen auf den Grill geben.

Schritt 4 / 5

Gleichzeitig die Buns und Patties auf den Grill geben.

Schritt 5 / 5

Burger zusammensetzen und ggf. mit etwas Salat garnieren (z.B. Rauke)

 

Zubereitung des Partyzanders

Schritt 1 / 5

Alle Zutaten für die Mariande in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze vermengen.

Schritt 2 / 5

Den Zander trocken tupfen und die Filets für eine gleichmäßige Garung einschneiden.

Schritt 3 / 5

Die Bauchhöhle des Zanders mit den Kartoffeln, Thymian und Salz gut ausfüllen (damit der Zander auf dem Grill aufrecht steht).

Schritt 4 / 5

Den gefüllten Zander in die auf 200 Grad vorgeheizte BBQ-Kammer geben und bei geschlossener Kammer ca. 30 Minuten garen. Den Zander alle 5 Minuten mit der Marinade bestreichen.

Schritt 5 / 5

Vor dem Servieren mit etwas von der restlicher Marinade übeträufeln und je nach Geschmack mit Zitrone garnieren.

 

Tipp:

Wer sich frischen Fisch ganz einfach nach Hause liefern lassen möchte, ist beim Fischkaufhaus genau richtig aufgehoben www.fischkaufhaus.de

Klappt am besten mit

Die BBQ-Party

Die BBQ-Party

  • Zeitaufwand (gesamt)
    480 Minuten
  • Vorbereitungsdauer
    240 Minuten
  • Garzeit
    240 Minuten

Zutaten (für 1 Person)

Für den Original-Burger

  • 200 g grobes Rinderhack vom Fleischer
  • 2 Sandwich-Toastscheiben (Weizen oder je nach Geschmack)
  • 1 Fleischerzwiebel (ca. 100 g)
  • 50 g Butter
  • Buchenholzspäne
  • 40 g Cremè Fraîche
  • 10 g Salz
  • Muscovado Zucker

Für die Steaks und die Beilagen

  • 250 g feinstes Rib-Eye (das Stück sollte 3 cm dick sein)
  • Meersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Kochbanane (ca. 160 g)
  • 1 Süßkartoffel (ca. 120 g)
  • Tabasco Chipotle (nach belieben)

Für die Salsa und das Dressing

  • 140 g Fenchelknolle
  • 2 EL kaltgepresstes Rapsöl
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL Honig
  • 1/2 TL Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer

Für das Hähnchen und die Marinade

  • 1 Hähnchen (2 – 2,5 kg)
  • 5 l kaltes Wasser
  • 100 g Salz
  • 70 g heller Muscovado Zucker
  • 40 ml Tabasco Original
  • 100 ml Apfelessig
  • 50 g Knoblauch
  • 100 g frischer Ingwer

Zubereitung Original-Burger

Schritt 1 / 6

Die Zwiebel halbieren und in ca. 1 mm dicke Streifen schneiden.

Schritt 2 / 6

Die Zwiebelstreifen zusammen mit der Butter, dem Zucker und dem Salz in einen Topf auf dem Seitenbrenner für ca. 30 Minuten zu einer Marmelade runterkochen. Die Marmelade ist fertig wenn der Sud leicht zähflüssig geworden ist.

Schritt 3 / 6

Die Cremè Fraîche in einer Schüssel bei ca. 50 Grad 30 Minuten Räuchern (am besten eignen sich Buchenholzspäne oder die Smoking-Chips Apfel von Char-Broil). Nach dem Räuchern frisch verrühren.

Schritt 4 / 6

Aus dem Rinderhack Patties formen (hierbei hilft die parktische Hamburger-Presse von Char-Broil) und auf dem Grill bei 180-200 Grad von beiden Seiten jeweils 2 Minuten grillen.

Schritt 5 / 6

Eine Toastscheibe (ob getoastet oder nicht ist eine reine Geschmacksfrage) mit der gesmokten Cremè Fraîche bestreichen und den Patty draufsetzen. Beim Zusammensetzen der Burger die fertigen Patties kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 6 / 6

Den Patty mit etwas Zwiebelmarmelade toppen und mit der zweiten Toastscheibe abdecken – fertig!

 

Zubereitung Rib-Eye mit Beilagen

Schritt 1 / 6

Die Kochbananen und die Süßkartoffel bei 180 Grad in der eigenen Schale in der geschlossenen BBQ-Kammer für 40 Minuten backen.

Schritt 2 / 6

Für das Dressing der Salsa alle Zutaten gründlich vermengen.

Schritt 3 / 6

Die Fenchelknolle in ca. 3 mm dicke Spalten schneiden und mit dem fertigen Dressing marinieren.

Schritt 4 / 6

Das Rib-Eye-Steak sollte für eine gleichmäßige Garung min. 2 Stunden vor dem Grillen temperieren.

Schritt 5 / 6

Das Steak beidseitig bei 180-200 Grad für insgesamt 4 Minuten grillen und bei bei indirekter Hitze per Thermometer auf 51 Grad Kerntemperatur bringen (Rare).

Schritt 6 / 6

Das Steak neben dem Grill ca. 5 Minuten ruhen lassen und anschließend mit Salz, Pfeffer und Tabasco Chipotle würzen.

 

Gebrintes Hähnchen aus dem Smoker

 Schritt 1 / 5

Knoblauch und Ingwer klein hacken oder reiben.

Schritt 2 / 5

Die restlichen Zutaten in einem großen Topf gründlich vermengen und den geriebenen Knoblauch und Ingwer hinzugeben.

Schritt 3 / 5

Das Hähnchen mit einem sauberen Küchentuch einschlagen und in den Brining-Fond geben. Das Hühnchen sollte komplett vom Fond bedeckt sein.

Schritt 4 / 5

Das küchenfertige ganze Hähnchen für min. 4 Stunden, besser 24 Stunden, marinieren (brinen).

Schritt 5 / 5

Nach der Einwirkzeit kurz abtropfen lassen und im Smoker bei 135 Grad unter der Zugabe von Apfelsäure auf eine Kerntemperatur von 82 Grad bringen.

Klappt am besten mit